Startseite Prägungen der Stadt Köln TOUR: Zeitraum 1474-1510

Übersicht

Noss-Index   für den Katalogteil: Nr.1-657 (1474-1793)

Zeitraum 1474-1510
Groschen o.J., Noss 2a und Noss 9
Doppelter Guldgulden o.J., Silberabschlag, Noss 14  /  Goldgulden o.J., Noss 15  /  Goldgulden o.J., Noss 20
Weißpfennig o.J. (nach 1475), Noss 22
Altes Möhrchen (Heller) o. J., Noss 25   /   Heller o.J., Noss 31
Blanken 1493, Noss 35   /   1/2 Albus o.J., Noss 37
Zeitraum 1511-1535 (Münzverein)
Schilling 1511, Noss 42   /   Schilling 1513, Noss 68
Pfennig o.J. (nach 1511), Noss 48, 51, 54   /   Heller o.J. (nach 1511), Noss 61, 62
Albus 1515, Noss 73  /  Albus 1520, Noss 85   /   Goldgulden 1525, Noss 98
Sonderprägungen 1512-1531
Guldengroschen 1512, Noss 63   /   Guldengroschen o.J. (um 1512), Noss 64
Guldengroschen 1516, Noss 76 (sog. Dreikönigentaler)
Nachprägungen o.J. (1610-20), Noss 77 und o.J. (1620-30), Noss 78
Ursulamünze o.J., Noss 79   /   Vierfacher Guldengroschen 1531, Noss 104
Zeitraum 1547-1576
Taler 1548, Noss 117 und 1549, Noss 119   /   3 Albus 1567
Taler 1569, Noss 144 und 1572 mit Gegenstempel, Noss 172   /   Taler 1576, Noss 185
Klippe zu 4 Goldgulden 1570, Noss vgl.155   /   Heller o.J., Noss 169
Zeitraum 1576-1637
8 Heller 1583, Noss 216  /  Taler 1592, Noss 249 und 1611, Noss 295½  /  Halber Taler 1602, Noss 261
8 Heller 1604, Noss 265 und 1626, Noss 327  /  Goldgulden 1593, Noss 250 und 1631, Noss 342
Dukat 1635, Noss 366  /  8 Albus 1635, Noss 368
Zeitraum ab 1637
Taler 1638, Noss 392  /  Taler 1663, Noss 440
Dreikönigentaler 1668, Noss 446
1/8 Taler 1673, Noss 458 und Noss 461
Dukat 1689, Noss 505
Zeitraum 1688-1693: Gegenstempel
Zug: Stadt Emden: 2/3 Taler 1687, Noss 509
Zug: Henneberg, sächsischer Anteil: 2/3 Taler 1692, Noss 511
Wertstempel 50 Albus: Solms-Hohensolms, Graf Ludwig, 1668-1707: 60 Kreuzer (Gulden) o.J., Noss vgl.527
Wertstempel 44 Albus: Sachsen-Gotha-Altenburg, Friedrich I., 1675-1680: 2/3 Taler 1679, Noss vgl.529
Zeitraum 1693-1716: 2/3 Taler
2/3 Taler 1695, Noss 545   /   2/3 Taler 1700, Noss 561   /   2/3 Taler 1716, Noss 574
Zeitraum 1699-1741
Taler 1699 (burgund. Fuß), Noss 550  /  Taler 1705 auf Ks. Joseph I., Noss 568
Taler 1717 auf Ks. karl VI., Noss 586  /  1/2 Taler 1717, Noss 588 und Noss 589
1/6 Taler 1720, Noss 598  /  Dukat 1724, Noss 607
Taler 1727, Noss 614 und Noss 615  /  8 Albus 1733, Noss 625
Zeitraum 1742-1794
Dukat 1742 auf Ks. Karl VII., Noss 632  /  Taler 1742 auf Ks. Karl VII., Noss 633
Medaille 1742 auf Ks. Karl VII., Weiler 1843
Dukat 1750 auf Ks. Franz I., Noss 635  /  Dukat 1767 auf Ks. Josef II., Noss 641
einseitiger Ku.-Hellers o.J. (um 1792), Noss 653 & 654  /  8 Heller 1793, Noss 656
Ratszeichen
Ratszeichen 1497, Noss 38  /  Ratszeichen 1515, Noss 74  /  Ratszeichen 1606, Noss 274 und Noss 277
Ratszeichen 1672, Noss 457  /  Ratszeichen 1716, Noss 581  /  Ratszeichens 1730, Noss 618 und Noss 620
Brotpfennige
Brotpfennige :   o. J. (1735-42), Noss 631   &   1789, Noss 651

Auszüge aus Noss, Bd.4, 1926
Teil I: Von der Erlangung des Münzrechts bis zum Beginn der Talerprägung, 1474-1547
Teil II: Vom Beginn der Talerprägung bis zum Ende des Goldguldens, 1547-1634
Teil III: Von der Aufnahme des Dukaten bis zum Leipziger Fuß, 1634-1693
Teil IV: Von der Einführung des Leipziger Fußes bis zum Untergang der städtischen Selbständigkeit, 1693-1794

Noss-Index   für den Katalogteil: Nr.1-657 (1474-1793)



Lit. :
• Alfred Noss :   Die Münzen und Medaillen von Köln.
  - Bd.2: Die Münzen der Erzbischöfe von Cöln 1306-1547. Köln 1913.
  - Bd.3: Die Münzen der Erzbischöfe von Köln 1547-1794. Köln 1925.
  - Bd.4: Die Münzen der Städte Köln und Neuss 1474-1794. Köln, 1926. (Auszüge davon, siehe oben)
• Alfred Noss :   Der Niederreinische Albus in: MBNG 11 (1892) S.1-46.
• Hagen und Gudrun Bobzin :   Rheinisches Münzsystem
• Hanno Weiler :   Die Kölner Münzprägungen, Praktischer Leitfaden zur Münzgeschichte. Köln 1982.
• Tyll Kroha:  Die Münzen der Stadt Köln 1474-1793., Ausst. 'Das Fenster', Thema 75. Kreissparkasse Köln, 1969
• Tyll Kroha :   Caspar + Melchior + Balthasar. Zeugnisse für die Verehrung der Heiligen Drei Könige aus dem
  Bereich der Numismatik.
, Ausstellung 'Das Fenster', Thema 56. Kreissparkasse Köln, August 1964.
• Tyll Kroha :  Rheinisches Geld - sichere Währung. Münzen der kurrheinischen Münzverträge von 1385 bis 1572.,
  Ausstellung 'Das Fenster', Thema 150. Kreissparkasse Köln, Sept. 1995.
• Ferdinand Wallraf :  Beschreibung der köllnischen Münzsammlung des Domherrn Clemens von Merle.
  Kölln 1792 (ohne Abb.).
• Hubert Graven :  Das große Siegel der alten Kölner Universität vom Jahre 1392, Köln 1934.


Dank an alle, die Fotos von Münzen bereitstellen :
Viele Auktionatoren tragen mit Fotos aus ihren online-Katalogen bei. Die Münzhandlung Künker in Osnabrück hat auch mit nicht mehr allgemein verfügbaren Fotos beigetragen.
Von Henner Meding stammen einige ältere Fotos, die er im Kölnischen Stadtmuseum angefertigt hat.
Das Rheinische Bildarchiv stellt Fotos von seltenen Prägungen bereit, die im Kölnischen Stadtmuseum liegen. Das Foto des Guldengroschen 1516 stammt aus dem Münzkabinett Berlin.

Die Herkunft einer Abbildung wird angezeigt, wenn der Mauszeiger darüber fährt.
Das Copyright der gezeigten Münzen verbleibt bei den angegebenen Herkunftsstellen.


Startseite Prägungen der Stadt Köln TOUR: Zeitraum 1474-1510