Startseite Karl V. TOUR :   Kärnten


Freigrafschaft Burgund (Franche-Comté)
Die Region Franche-Comté liegt zwischen Burgund und der Schweiz. Er gehörte zum "Königreich Burgund" (Arelat mit Hauptstadt Arles) das 1033 formell zum HRR kam, bevor es zerfiel. 1169 wurde diese Region zur reichsunmittelbaren Freigrafschaft Burgund (Franche-Comté) erhoben, mit Dole als Hauptstadt. Nach mehrfacher Vererbung in weiblicher Linie fiel die Freigrafschaft 1384 an die Valois-Nebenlinie von Burgund. Diese vereinten das Herzogtum Burgund (französisches Lehen) mit der benachbarten Freigrafschaft Burgund (Lehen der HRR) und schufen in 4 Generationen ein grosses Herrschaftsgebiet bis zur Nordsee. Der letzte dieser Linie, Karl der Kühne verlor sein Leben 1477 in der Schlacht bei Nancy. Seine Erbtochter Maria von Burgund heiratete den Habsburger Maximilian, den Grossvater Karls V. So kam die Freigrafschaft Burgund an die spanischen Habsburger, bis sie von Kg. Ludwig XIV 1678 erobert wurde..
Wappen seit dem späten 13. Jh.:
Blaues Feld mit goldenen Schindeln besät, darin ein goldener gekrönter Löwe.



Carolus 1552, Dole (= 2 Blancs).     AR, Ø 18 mm, 1,18 g.   PA 5277, pl.120/2; R 5.
Vs.:   + Moneta:Comitatus:BVRGVNDIE:1552    (Comitatus = Grafschaft)
Wappen der Grafschaft Burgund, darüber D für Dole, Ort der Münzstätte.

Rs.:   ·+Carolus:V:Romanorum:IMPerator:Comes:BVRGVNDIE.
Gekröntes Brustbild des Kaisers nach links.
Geprägt von 1550 bis 1554.   Vergleiche einen Carolus 1543 aus Besançon.


Carolus 1556, Dole (= 2 Blancs).     AR, Ø 18 mm, 0,98 g.   PA 5277var; Numisdole R5b.
+ MOneta◦COMITA◦BVRGVNDIE   //   ·+Carolus:V:Romanorum:IMPerator:Comes:BVRGVNDIE.
Die Jz. 1556 jetzt über dem Wappen.



Blanc 1551, Dole (= halber Carolus).     AR, Ø 15 mm, 0,65 g.   PA 5278, pl.120/3; R 6.
M◦C◦ - BVR - GVN - ◦1551◦   //   +C◦V◦R◦IMP◦C◦BVRGVNDIE◦
Geprägt von 1550 bis 1556.   Vergleiche einen Blanc 1541 aus Besançon.

Der Carolus und der Blanc wurde ab 1550 in Dole geprägt, in voller Anlehnung an den Carolus und Blanc, den Besançon schon seit 1537 ausgab.
Nach Karls V. Abdankung 1556 übernahm sein Sohn Kg. Philipp II. von Spanien die Grafschaft und setzte 1561 die Prägung des Carolus und Blancs fort, jetzt natürlich mit seinem Bildnis und unter seinem Titel.

Lit:
• Jean Rousseau [R] :  La monnaie en Comté, 1494-1694 - et l'atelier monétaire de Dole. 1994.
• Poey d'Avant [PA] :  Monnaies féodales de France, Bd.3, S.118-131 & Tf.120.   Google online
  (3 Bände, Paris 1858-1862, Nachdruck 1961).
• Jean Rousseau:  La Monnaie en Comté 1494-1694 (et l'atelier monétaire de Dole), 1994
• T. Euvrard (www.dole-monnaies-jetons.fr) :  monnaies provinciales de Franche-Comté

Startseite Karl V.   /   Charles V TOUR :   Kärnten