Startseite Medaillen auf Ks. Karl V. TOUR :   Fortsetzung


7.   Medaillen ab Bernhart Nr.154
- Niederländische Medaillen nach 1530 und spätere Medaillen der italienischen Künstler -

155x

Silbergußmedaille o. J. (1556)     Ø 34,7 mm, 13,2 g.   Bernhart - (vgl.155); Betts 1(*).
Vs.:  IMP·CAES·CAROLVS·V·AVG·  -  belorbeertes Brustbild rechts, bärtig, Harnisch, Vließ am Band. Perlkreis.
Rs.:   ·PHILIPPVS HISPANIAR·ET·NOVI ORBIS OCCIDVI·REX
"Philipp, König von Spanien und der neuen Westlichen Welt"
barhäuptiges Brustbild Philipps nach links, bärtig, im Harnisch. Ohne Perlkreis.
Die Titulaturen treffen zu in der kurzen Zeit, in der Karl schon in Spanien, aber noch nicht im Reich
abgedankt hatte (16.1 - 3.8.1556).
(*) C. Wyllys Betts, American Colonial History illustrated by Contemporary Medals, 1894, N.Y. - im Netz verfügbar.

155

Silbergußmedaille 1557, Modell von Jacques Jonghelinck.     Ø 35 mm.
Bernhart 155; Lanna 652; v Mieris III,378,1; Smolderen 222/10.

Vs.:  IMP·CAES·CAROLVS·V·AVG·
belorbeertes Brustbild n. rechts, bärtig, Harnisch, Vließ am Band. Jz. im Abschnitt. Perlkreis.
Rs.:   ·PHILIPPVS·D·G·HISPA·ET·ANGLLIÆ·REX·
barhäuptiges Brustbild Philipps n. r., bärtig, Harnisch, Vließ am Band. Signatur im Abschnitt. Perlkreis.

156

Silbergußmedaille o. J. (1557), Modell von Jacques Jonghelinck.     Ø 35 mm, 16,85 g.
Bernhart 156; van Mieris III,408,2 (1555); Smolderen, Jonghelinck, 11.
ähnlich wie Bernhart Nr.155, jedoch Rs.: HISP statt HISPA und Brustbild Philipps hier auch belorbeert.

157

Silbergußmedaille auf Karls Kaiserkrönung in Bologna 1530.     Ø 78 mm.
Exemplar des KHM Wien.     Bernhart 157; Armand I, 137.1; Kress 484c; Pollard 1984 III, 826.

Vs.:  CAROLVS.V.IMPerator.BONONiae·CORONATVS.M.D.XXX.
Brustbild n. rechts, bärtig mit Barett und Mantel.
Rs.:   IN·SPEM·PRISCI·HONORIS   "In Hoffnung auf das ehrwürdige Amt"
Der im Wasser nach links sitzende Flußgott Tiber hält seine Rechte auf eine Quellurne; unten: TIBERIS.
Die Zuschreibung an Giovanni Bernardi geht missverständlich auf Varesi zurück. Die Rs. lehnt sich an Leonis Gußmedaille Bernhart Nr.161 an. Das Stück ist wohl eine spätere Erfindung.   [K.Schulz, KHM Wien]
Für den Krönungszug in Bologna dienten kleinere Prägungen als Auswurfmünzen, siehe Bologna 1530.

158

Silbermedaille o.J. (1535) unsign. von Giovanni Bernardi da Castel Bolognese.    Ø 42,5 mm.
auf die Expedition nach Tunis 1535.
Bernhart 158; Arm.I,139.8; Slg.Mont.569.   { Wien Silber Guß nach Prägung 43 mm }
Vs.:   ✠ CAROLVS¤V¤IMPerator¤AVGustus¤AFRICANS
belorbeertes Brustbild Karls V. nach rechts in antikisierender Rüstung
Rs.:   in breitem Lorbeerkranz: Rechts thronender Herrscher, den linken Fuß auf einen behelmten Kopf gestellt,
vor ihm drei Gefangene in Demutshaltung, dahinter drei behelmte Soldaten, einer davon zu Pferd.
Karl V. trägt hier den aus der Antiken entlehnten Ehrentitel Africanus. Der Kopf, auf den der Kaiser auf der Rs. seinen Fuß stellt, wurde als Cheir-ed-Din Barbarossa gedeutet.
Die Rs. exisistiert auch gekoppelt mit einer Vs., die ein Porträt von Papst Pauls III. trägt, und die gleiche Randgestaltung wie die Rs. aufweist.

159


Berühre die Abbildung, um die Rückseiten zu sehen.
Ovale Zinngußmedaille o. J. (nach 1548) auf die Expedition nach Tunis 1535
111,6 x 90,3 mm, 335,97 g.     Bernhart 159.   { Wien Silberguß 111x90 mm }
Vs.:   IMP·CAE - CAROLVS·V·AVG   -   Brustbild nach halbrechts mit Federhelm, Rüstung und Orden vom Goldenen Vlies am Band (nach einem Gemälde von Tizian 1548).
Rs.:   Schlachtszene mit Stadt, Hafen mit Segel- und Ruderschiffen sowie Reiterschlacht.
zu den Seiten:
EXPEDITIO - AFRICANA     unten Signatur IOANNES Bernardus Fecit.
Das Bild der Rückseite ist ein verkleinerter Nachguß eines von Giovanni Bernardi geschnittenen Bergkristalls.
Die Vs. entstand nach 1548. Die Kombination beider Seiten dürfte aus dem 18. Jh. stammen.   [K.Schulz, KHM Wien]

161

Bronzeguss-Medaille o. J. (um 1543) von Leone Leoni.     Ø 41,46 mm, 33,19 g.
Bernhart 161; Armand I,162,2; Armand III, 65 e mit Anmerkung.

Vs.:  CAROLVS·V·AVGustus - ·IMPerator·CAESar·  -  belorbeertes Brustbild links, bärtig in Harnisch, Perlrand.
Rs.:   IN·SPEM·PRISCI·HONORIS   "In Hoffnung der alten Ehre"
Sitzende Flußgott Tiber, die Rechte auf eine Urne gelegt, aus der Wasser strömt. Unten: TYBERIS. Perlrand.
Die Rückseite war Vorlage für die später entstandene Medaille Bernhart Nr.157.

163

Berühre die Abbildung, um die Rückseiten zu sehen.
Silbergußmedaille auf Kaiser Karl V., 1549 von Leone Leoni.   Ø 74 mm,   Bernhart 163-2.
Vs.:   IMPerator·CAESar·CAROLVS·V·AVGustus
Brustbild des Kaisers mit Lorbeerkranz, Prunkharnisch und Orden vom Goldenen Vlies am Band.
Rs.:   DISCITE IVSTITIAM·MONITI   "Lernt Gerechtigkeit - ihr seid gewarnt!"
Der Sturz der Titanen: oben der Blitze schleudernde Jupiter im Kreis verschiedener Götter, im Mittelfeld versuchen die Titanen mit Leitern den Olymp zu erstürmen, auf der Erde liegen die gestürzten Titanen.
Leone Leoni kam 1549 nach Brüssel und erhielt den Auftrag, Porträtmedaillen auf den Kaiser und seine verstorbene Gemahlin Isabella zu schaffen. Das Rückseitenmotiv der Medaille, der Sturz der Titanen nach der Aeneis von Virgil, bezieht sich auf den Sieg Karls V. über den Schmalkaldischen Bund in der Schlacht bei Mühlberg im Jahre 1547.
[Katalog zur Ausstellung "Kaiser Karl V. Macht und Ohnmacht Europas", Gent - Bonn - Wien - Madrid, 2000. S.272]

Die Vorderseite wurde auch mit diversen anderen von Leone Leoni modellierten Rs. verbunden:
Berhart 163-1Ehefrau Isabella,   DIVA·ISABELLA·AVGVSTA·CAROLI·V·VXor
• Berhart 163-4 :  Hand aus der Wolke über Mediolarum,   MANVS·DOMINI·PROT EGAT·ME·
Berhart 163-5Schwester Maria von Ungarn,   MARIA·HVN·BOH·REG·MDXXI·
Berhart 163-6 :  Herkules mit Keule,   TV NE CEDE MALIS   "Du aber weiche nicht vor dem Bösen"
Berhart 163-x :  Flussgott DANVBIVS,   IN·SPEM·PRISCI·HONORIS   "In Hoffnung der alten Ehre"

166

Einseitige, ovale Bronzemedaille o. J., nach einem Cameo von Leone Leoni.
29-34,5 mm.   Bernhart 166.
Die Brustbilder Karls V. und Philipps II. nach rechts, Ks. Karl V. mit Lorbeerkranz und umgelegtem Vliesorden.
In einem Briefwechsel zwischen Leone Leoni und Granvella wird ein Cameo erwähnt,
nach dessen Vorlage Bronzegüsse hergestellt wurden.

169

Silbergußmedaille (um 1550), von J. Jonghelinck nach Leone Leoni.   Ø 35,6 mm, 25,07 g.
Bernhart 169-2; Armand I,168,24; Toderi/Vannel 51.
Zur Erinnerung an Karls 1539 verstorbene Gemahlin.

Vs.:   IMP·CAES·CAR - OLVS V·AVG  -  Belorbeerte Büste Karls V.
Rs.:   DIVA·ISABELLA·CA - ROLI·V·VXor  -  Büste Isabellas.
Bernhart kennt zu dieser Vorderseite drei verschiedene Rückseiten:
1. Die Säulen im Meer,  und im Feld PLVS - VLTRA
2. wie oben   (Silber, Ø 36,5 mm)
3. FERDINAND - ROM·IMP·ELECTVS·   Brustbild, bärtig, barhäuptig, in Harnisch.

172

Bronzegussmedaille o. J. (1554), Modell von Leone Leoni.     Ø 40 mm, 28,57 g.
Bernhart 172; Armand II,182,12; Vannel/Toderi 83.
Auf die Ernennung seines Sohnes Philipps II. zum König von Neapel.

Vs.:  ·IMPerator·CARolus·V·ET·PHIlippus·PRINCeps·ISPaniae·  -  Büsten von Karl V. und Philipp II. nach rechts.
Rs.:   Die Säulen des Herkules in Meereswellen mit einem Schriftband (PLVS OVTRE), Krone und Ordenskette.

175

Medaillon o. J. mit gestaffelten Büsten.     76x70 mm.   Slg.Wilm.43; vgl. Domanig 53.
nach dem Modell von Leone Leonie (Original nach 1550 entstanden).
Die gestaffelten Büsten in Prunkharnische von Karl V., seines Sohnes Philipp II. v. Spanien, seines Schwiegersohnes Maximilian II. und seiner Tochter Maria, Gemahlin von Maximilian II.

178

Silbergussmedaille o. J., Modell eines Niederländers?     Ø 97 mm, 309,55 g.
Bernhart 178; Armand II,182,13; Scher 156; Toderi/Vannel 250.

Vs.:  ·IMP·CAES·CAROLVS·V·AVG·   -   belorbeerte Büste des Kaisers nach rechts.
Rs.:   ·PHILIPVS·AVSTRiacus·CAROLI·V·CAESaris·Filius·
Philipp barhäuptig in Harnisch mit Kommandostab auf einem mit Federbusch geschmückten Pferd nach rechts.

181

Bronzegussmedaille o. J. (1547),   Modell von Leone Leoni.     Ø 49,5 mm, 41,09 g.
Bernhart 181; Armand Bd.II,S.181,Nr.6; Toderi/Vannel 38.
auf den Sieg über die Truppen des Schmalkaldischen Bundes bei Mühlberg an der Elbe.

Vs.:   IMPeratori·CAESari·CAROLO·V·CHRISTianae·REIPublicae·INSTAVRATori·AVGusto
"Dem Kaiser Caesar Karl V., Restaurator des christlichen Gemeinwesens, Augustus"
Büste mit flachem Barett rechts.

Rs.:   SALVS· - PVBLICA   "Des Volkes Heil"
Salus mit Lanze und Patera, aus der sie eine Schlange auf einem Altar zwischen 2 Säulen füttert.

182

Einseitiger Glockenmetallguss o. J.     Ø 50 mm, 39,22 g.   Bernhart 182.
IMPERATOR CAESAR CAROLVS V AVG HISP REX   -   Büste ähnlich wie vor.

188

Bronzegussmedaille o. J.     Ø 35 mm, 91,18 g.   Bernhart 188; Armand II,182,10.
auf die Expedition nach Tunis 1535.

Vs.:   CAROLVS:V·IMPERATOR:AV:   -   belorbeerte Büste im Harnisch rechts.
Rs.:   VIcTORIA - AFL[=R]ICANA:   -   geflügelte Victoria mit Palmzweig und Kranz rechts.

189

Einseitiger Bronzemedaille o. J.     Ø 107 mm, 39,22 g.   Bernhart 189; Armand II,180,2; Slg.Lanna 636.
Auf den "Kampf über die Weltvorherrschaft zwischen Karl V. und Süleyman".
1532 in den Niederlanden gefertigt (?). Die Abbildung stammt aus latindiscussion.com/forum/latin/...

Inschrift vertieft: +TE·DECET O·FELIX·VLTRA·PLVS·PERGERE·CESAR
in zweiter Zeile: CESAREO·PRESENS·DECIDET·ENSE·CAPVT·
"Es gebührt dir, o glücklicher Caesar, 'plus ultra' fortzufahren / der vorliegende Kopf wird durch das kaiserliche Schwert fallen"   -   Brustbild Karls V., dreiviertel von vorn,
im Hintergrund links Brustbild eines Engels von vorn, rechts Kopf Süleymans mit Turban, rechts.
Propagandatexte unterstellten Karls Herrschaft über Jerusalem; Osmanen erwiderten mit dem Anspruch auf Rom. Der Wettstreit nahm sowohl handfeste wie rhetorische Formen an. Zum Empfang christlicher Botschafter präsentierte sich Süleyman 1532 mit Thron, Zepter und Krone, die er in Venedig im europäischen Stil bestellt hatte. Venezianische Beobachter berichteten über habsburgische Gesandten, die bei diesem Anblick blass und sprachlos wurden. Diese schätzten den Wert Süleymans "Kaiserkrone" auf 115.000 Dukaten. Auf der anderen Seite wurde 1535 der kaiserliche Sieg über Hayreddin Barbarossa bei Tunis gefeiert, und die kaiserliche Milde gerühmt, Tunis angeblich nicht geplündert zu haben.
Siehe Carina L. Johnson, Cultural Hierarchy in Sixteenth-Century Europe. NY 2011. S.80 ff

199

3 Reali d'argento 1530, Bologna.     Ø 28 mm, 9,60 g.   Bernhard 199; Muntoni 3.
Auswürfmünze anlässlich der Kaiserkrönung 1530 in Bologna.

Vs.:   CAROLVS·V·IMPERATOR·   -   gekröntes Brustbild links.
Rs.:   Säulen des Herkules zwischen MD - XXX umringt von Lorbeerzweigen.

206

Bronzegussmedaille o. J. von Pastorino de Siena.     Ø 42 mm, 20,29 g.
Bernhart 206; Armand III,238,1.

Vs.:   CAROLVS·V·IMPERATOR·:   -   Büste mit Vlies am Band n. rechts, im Armabschnitt Monogramm TS.
Rs.:   ET·INDE·SALVS·VIVE·MEDIOLanum·
Ansicht von Mailand, davor liegen drei nackte Leichen, oben in Wolke ein Engel mit Schwert.

208

Bronzemedaille o. J. (vor 1556) von Giovanni dal Cavino.     Ø 37,4 mm.
Bernhart 208; Cessi 10   { München Silber geprägt 40 mm }

Vs.:   DIVVS·CAR·V·CÆS·AVG·OPT·PR·TR·F·CHR·REIP·SERV·IMP·P·P·
Brustbild nach links vorn, flacher Hut, Orden vom Goldenen Vlies.
Rs.:   NVMINE·CAESAREO·PLENVS·VTERQ·POLVS
Säulen des Herkules, daran angelehnt seine Löwenhaut und seine Keule, dazwischen Armillarsphäre.
Im Abschnitt die Signatur C·C.

Startseite Medaillen auf Ks. Karl V. TOUR :   Fortsetzung