Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR: Thorn

Stadt Thann im Elsass

Thann stammt aus der Erbschaft der Grafen von Pfirt und kam 1324 durch Heirat an das Haus Habsburg. Der Ort bekam 1360 Stadtrechte, besaß aber niemals den Charakter einer Reichsstadt. Das von ihr ausgeübte Münzrecht konnte daher auch nicht ihr Eigentum sein, sondern sie prägte im Auftrag des Landesherrn, dessen Münzrecht benutzend, allerdings unter ihrem eigenen Wappen.

Wappen seit 1498: geteilt, vorne die Binde von Österreich, hinten eine Tanne.




Pfennig (Stebler), nach 1498.     Ø 17 mm, 0,33 g.   EL 48 pl.24/15.
Schild (Binde / Tanne mit Wurzeln) im Wulstrand und Perlreif. Randausbruch.


Doppelvierer o. J. (doppel Rappen-vierer zu 4 Pfennig)     Ø 19 mm, 1,21 g.   EL 8var; Slg.Voltz 779.
Vs.:   ✠MOnETA·nO'·TAnEnSI   -   Stadtwappen.
Rs.:   ·SAL - VE·C - RVX - BEnigna:   "Sei gegrüßt, wohltätiges Kreuz"   -   Langkreuz.


Vierer o. J. (Rappen-vierer zu 2 Pfennig)     Ø 17 mm, ca.0,75 g.   EL 9var; Slg.Voltz 781.
Vs.:   ✠MOnET·nO'·TAnnEnS   -   Stadtwappen.
Rs.:   ·SALVE·CRVX·SAnCTA   "Sei gegrüßt, heiliges Kreuz"   -   Blumenkreuz.


Plappart o. J. (nach 1498).     Ø 24 mm, ca.1,9 g.   EL 10.
Vs.:   ✠MOnETA·nOVA·TAnnEnSIS   -   Wappen im doppelt linierten Dreipass.
Rs.:   .S'·ThEOBAL - DVS·EPS✴
thronender Hl. Theobald v. vorne, mit Krummstab und segnend mit der Rechten.

Stadtpatron von Thann ist der Hl. Theobald, dem die gotische Hauptkirche der Stadt gewidmet ist.


Dicken 1499 (1/4 Taler).     Ø 29 mm, 7,23 g.   EL 4.
Vs.:   ✠MONETA⁑nO'.TAnnEnSIS⁑1ጸ99   (ጸ = 4)
Stadtwappen auf einem Blumenkreuz im leicht verzierten Vierpass.

Rs.:   *S'.ThEOBA - LDVS⁑EPS*
der hl. Theobald thront von vorn mit Krummstab und zum Segen erhobener Rechten.


Doppeltaler 1511.     Ø 46 mm, 59,21 g.   EL 13; Dav.9907.
Vs.:   ♔MONETA✴NOVA✴ARGENTEA✴TANNENSIVM⁑
Stadtwappen von zwei zugewandten Löwen gehalten, auf einem Band darüber die Jahreszahl.
Rs.:   ✼S✴THEOBALDVS✴EPS✴TANENSIVM✴PATRONVS
der Hl. Theobald mit Krummstab und segnender Rechten thront zwischen zwei Engeln und zwei Pilgern.


Batzen 1533.     Ø 26 mm, 3,51 g.   EL 16; Schulten 3500.
Vs.:   +MONETA·NOVA·TANNENSIS·1533   -   Stadtwappen.
Rs.:   +DOMINE·CONSERVA·NOS·IN·PACE   -   Adler blickt nach links.


Taler 1556.     Ø ? mm, 29,11 g.   EL 20var; Dav.9910.
Vs.:   ✠MONETA·NOVA·TANNENSIS·1556   -   Stadtwappen.
Rs.:   ✠DOMINE·CONSERVA·NOS·IN·PACE:·:   -   Adler n. links blickend.
Dieser Talertyp ist mit mehreren Jahreszahlen erschienen: 1542-45, 48, 50-51, 53, 56-57.


Batzen 1623.     Ø 22 mm, 1,28 g.   EL 42var; Slg.Voltz 788.
Vs.:   +MO:NO:TANNENSIS:I·6·2 3   -   Stadtwappen im Dreipass.
Rs.:   S:THEO - BALDVS·EP:   -   Hl. steht halbrechts mit Krummstab, segnend mit der Rechten.


Halbbatzen 1623.     Ø 23 mm, 1,15 g.   EL 44; de Mey 15.
Vs.:   MO NO TANNENSIS   -   Stadtwappen - Im Abschnitt: T(2) S.
Rs.:   ✼S:THEO - BALDVS✼   -   Halbfigur des Hl. - Im Abschnitt: ·I·6·Z·3·.

Lit.:
• de Mey, J. :  Les monnaies d'Alsace (1039-1713), S.147-152. Bruxelles-Paris 1976.
• Engel, A. / Lehr, E. [EL]:  Numismatique de l'Alsace, S.233-236. Paris 1887,   im Netz: Bay.Staats.Bibl.
• Berstett, A.v.:  Versuch einer Münzgeschichte des Elsasses, S.89-91. Freiburg i.Br., 1840
    daraus: Auszug zu Thann.

Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR: Thorn