Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR :  Neuss

Reichsstadt Mülhausen im Elsass

Mülhausen (lat. Mulhusium, fr. Mulhouse) liegt im Elsass nahe zu Deutschland und zur Schweiz. Als Freie Reichsstadt (1275) und der Eidgenossenschaft zugewandt kam Mülhausen durch Volkabstimmung 1798 an Frankreich.
Mülhausen unterhielt 1622-25 eine Prägestätte. Alle datierten Münzen sind von 1623.

Wappen: rotes Mühlrad mit acht Schaufeln im silbernen Feld. Eine Mühle gab dem Ort seinen Namen.


Taler 1623.     Ø 41 mm, 28,76 g.   EL 5; Dav.5587.
Vs.:   MONETANOVAMILHVSINA1623   -   Löwe l. stehend auf einen Fliesenboden,
in der Rechten einen Reichsapfel, in der Linken das Stadtwappen haltend.

Rs.:   ·EXVNOOMNIS NOSTASALus9   "Von Einem kommt unsere Rettung"
Gekrönter Doppeladler mit Kopfscheinen.
Dieser Taler ist eine offizielle Nachprägung des 18. Jahrhunderts mit den Originalstempeln.
Von diesem Typus ist kein originales, zeitgenössisches Stück bekannt.


Taler 1623.     Ø 41 mm, 28,71 g.   EL 6; Dav.5588.
Vs.:   MONETANOVAMILHVSINA1623   -   verzierter, spanischer Stadtschild.
Rs.:   ·EXVNOOMNIS NOSTASAL9   -   Gekrönter Doppeladler mit Kopfscheinen.


Rappenvierer 1623.     Ø 14 mm, 0,50 g.   EL 14; Slg.Voltz 351.
Vs.:   ✶MO NO MILHVSIVA·1623   -   halber Reichsadler und halbes Mühlrad.
Rs.:   ✶EX·VNO OM NOST SALVS   -   Viererkreuz.

Lit.:
• Engel, A. / Lehr, E. [EL] :  Numismatique de l'Alsace, S.126-128. Paris 1887,   im Netz: Bay.Staats.Bibl.
• Berstett, A.v.:  Versuch einer Münzgeschichte des Elsasses, S.36f . Freiburg i.Br., 1840. - Auszug

Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR :  Neuss