Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR :  Köln

Reichstadt Kaufbeuren

Kaufbeuren liegt im Südwesten Bayerns. Der Ort gehörte den Herren von Beuren bis diese 1167 ausstarben, wurde dann welfischer Besitz, fiel 1191 an die Staufen und 1268 an das Reich. Kaufbeuren erhielt 1286 Schutz vor Verpfändung und Befreiung vor auswärtigen Gerichten sowie 1370 das Zollrecht. Das um 1350 eingeführte Regiment der Zünfte ersetzte Ks. Karl V. 1551 durch die Herrschaft der Patrizier. Die konfessionell gemischte Reichsstadt fiel schließlich 1803 mit seinen damals 6850 Einwohnern an Bayern.
1530 erhielt die Stadt von Ks. Karl V. das Münzrecht für alle Metalle und Nominale, das sie 1540-1555 sowie 1622 ausübte.

Wappen: Gold-Rot gespalten: vorne ein halber schwarzer Doppeladler, hinten zwei sechsstrahlige goldene Sterne getrennt von goldenem Schrägbalken. Der goldene Schrägbalken und die zwei goldenen Sterne stammen von einem Siegelabdruck aus dem Jahr 1295 mit der Umschrift SIGILLVM CIVITATIS BVRON. Der halbe Doppeladler, Symbol für den Status der Stadt als Reichsstadt, erscheint erstmals auf einem Siegel von 1323.



Die zwischen 1540 und 1549 geprägten Taler tragen das Hüftbild des Kaisers in verschiedenen Varianten. Auch die Halb- und Vierteltaler dieser Zeit tragen auf der Rückseite Titel und Hüftbild des Kaisers. Siehe: Ks. karl V. auf Münzen von Kaufbeuren.


Krone o. J. (1545).     Ø 22 mm, 3,32 g.   Nau 58a; Friedb.1420.
Vs.:   ✶MONETA·AVREA·KAVFBVRENSIS  -  Blattkreuz mit Kronen an den vier Enden.
Vs.:   ·CAROLVS·V· - RO·IMP·S·AV·   -   Doppeladler unter Krone, belegt mit
großem, kaiserlichem Wappenschild, darunter kleines Stadtwappen zwischen Ranken.


Reichsguldiner (72 Kreuzer) 1552.     Ø 42 mm, 30,66 g.   Nau 100var; Dav.9355.
Vs.:   ☥MONETA·NOVA·CIVITATIS·KAVFBIREN·   -   Stadtschild zwischen Jz. 15 - 5Z.
Rs.:  ·CAROLI·V·IMP·AVG·P·F·DECRETO  -  gekrö. nimb. Doppeladler, Reichsapfel mit Wertzahl 72.


1/2 Taler (36 Kreuzer) 1552.     Ø 36 mm.   Nau 103.


3 Kreuzer 1553.     Ø 20 mm.   Nau 109 e/c.
Vs.:   ☥ KAVFBEIR - ENSIS·1553   -   Stadtschild.
Rs.:   CAROLI·V·IMP·AVG·P·F·DECR·   -   gekrö. nimbierter Doppeladler, Reichsapfel mit Wertzahl 3.


Einseitiger Kipperpfennig o. J. (1622, Kupfer).     Ø 12 mm.   Nau 113.


Kipperkreuzer 1622 (Kupfer).     Ø 17 mm, 0,81 g.   Bernhart 234, Nau 114.
Vs.:   +16+22+ über breitem Stadtschild.
Rs.:   gekrönter Doppeladler, Reichsapfel mit Wertzahl ·I·.

Lit. :
• Elisabeth Nau :  Die Münzen und Medaillen der oberschwäbischen Städte, Freiburg 1964.
• M. Bernhart :  Die Münzen und Medaillen der Stadt Kaufbeuren nebst einer münzgeschichtlicher
    Einleitung
,   Halle 1923.   Daraus Münzgeschichtliches sowie über Apfelfelder und Hundertpfund als PDF

Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR :  Köln