Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR :  Kaufbeuren

Reichsstadt Isny

Isny im Allgäu :  Bei dem 1096 gegründeten Benediktinerkloster entstand eine Marktsiedlung, die 1281 Lindauer Stadtrecht erhielt. Die Bürger von Isny kauften sich 1365 für 9000 Pfund Heller von ihrem Grafen frei und ergaben sich und ihre Stadt dem Heiligen Römischen Reich, worauf Ks. Karl IV. Isny zur Reichsstadt erklärte und eine Reichssteuer von 50 Pfund Heller im Jahr festsetzte.
Isny bekam 1507 von Kg. Maximilian I. dar Münzrecht für Silbermünzen verliehen. Geprägt wurde ab 1508, mit Unterbrechungen bis 1555, dann nur noch sporadisch 1622/23 und 1695.

Das redende Wappen zeigt auf weissem Feld ein schwarzes Hufeisen (Isen wie Eisen). 1488 erhielt Isny von Ks. Friedrich III. die Wappenbesserung mit dem Adler: "Einen schwarzen Schilt darinn aufrecht ein gelber oder Goldfarbener Adler mit seinen ausgebreiten Flügeln, auf gethonem Maull und ausgeschlagner Zungen, habende auf seinem haubt ein gelbe oder goldfarbe Cron und in Mitte seiner Brust, den gemelten Schildt mit Huef Eyhsen"


Batzen 1508 (4 Kreuzer), Isny.     Ø 27 mm, ca. 3,2 g.   Nau 11.
Vs.:   ·MOn.nOV,CIVITA.ISnI'.I508 (Mz. Anker)   -   Wappen von Isny.
Rs.:   ·GRA·MAXIMILI·RO'·REG'.   -   Titel von Maximilian I., Römischer König
Adler über dem sechsstrahligen Stern, 5 kleine Sterne in den Winkeln.
Die Schrift der frühen Batzen ist gotisch.
Der grosse Stern der Rs. war ein Emblem des schwäbischen Städtebundes.
Münzmeiste Jörg Öberer hat offenbar 1508-13 Batzen mit der Jahreszahl 1508 geprägt.


1/2 Batzen 1508 (2 Kreuzer), Isny.     Ø 22 mm, 1,84 g.   Nau 47; Schulten 1385.
Vs.:   MONE'.NO'.CIVIT'.ISNI'.1508 (Mz. Pfeil mit Querbalken).  -   Adler mit Hufeisen auf der Brust.
Rs.:   GRA'○MAXIM'○RO'. REG'   -   Adler über 6 strahligen Stern.
Dieser Batzen unterscheidet sich vom nachfplgenden Stück nur im Münzzeichen.


1/2 Batzen 1508 (2 Kreuzer), Isny.     Ø 22 mm, 1,8 g.   Nau vgl.39; Schulten 1385.
Vs.:   MONE'○NO'○CIVIT'○ISNI○1508 (Mz. Kreuz im Kreis).  -   Adler mit Hufeisen auf der Brust.
Rs.:   GRA'○MAXIM'○RO'. REG'   -   Adler über 6 strahligen Stern.
Nau kannte keine Halbbatzen mit dem Mz. Kreuz im Kreis.


einseitiger Pfennig o. J. (ab 1508), Isny.     Ø 13 mm, 0,30 g.   Nau 49var.
Hufeisen-Schild im Kreis von 19 Perlen. Hier Variante mit Punkt in der Mitte.


Einseitiger Heller-Hohlpfennig o. J. (ab 1508), Isny.     Ø 13 mm, 0,21 g.   Nau 52.
Hufeisen mit abwärts gekehrten Stollen in Wulstring; neun vertiefte Nägel auf den Schenkeln.


Batzen 1528 (4 Kreuzer), Isny.     Ø 27 mm, 3,06 g.   Nau 192; Schuten 1383.
Vs.:   *MONE*NO*CIVITATIS*ISNI*28 (Mz.: A von einem Zainhaken durchstoßen)   -   Wappen.
Rs.:   ·*GRA*CAROLVS*ROM*REX*   -   Adler über sechsstrahliger Stern.


Taler 1538, Isny.     Ø 42 mm, 28,54 g.   Nau 252; Dav.9319.
Vs.:   SVB VMBRA ALARVm:TVARVm:ABSTrude:ME (Mz.)
"Unter dem Schatten deiner Flügel birg mich"
Das Münzzeichen (A von einem Zainhaken durchstoßen) steht für Münzmeister Albrecht Baumgartner.
innere Umschrift :
  MOneta:CIVITATIS· - ·ISNENSIS:I538
Feld :   Stadtwappen (gekrönter Adler mit Hufeisen auf der Brust).
Rs.:   +REDDITE QVAE SVNt:CAEsaris:CAEsari:Et:Quae:DEi:DEo
"Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist"
innere Umschrift :
  KAROLVS·V· - ROmanorum:IMperator· - AVgustus
Feld :   gekröntes Hüftbild mit Harnisch, Zepter, Schwertgriff und Vliesorden.


Taler 1554 zu 72 Kreuzer, Isny.     Ø 40 mm, ca. 31,17 g.   Nau 259; Dav.9322.
Vs.:   ·MON·NOV·CIVITATIS·ISNENSIS·I554 (Mz. gekreuzte Zainhacken)   -   Wappen von Isny.
Rs.:   ·CAROLI:V:IMPeratot·AVGustus·Permissa·Fieri·DECRETo:   "Ks. Karl V. erlaubte diese Münze".
Gekrönter und nimbierter Doppeladler, auf der Brust ein Reichsapfel mit der Wertangabe 72.
Diese Prägung entsprach der Reichsmünzordnung von 1551, die Gewicht und Feinheit sowie Aussehen der Rs. festlegte.


Groschen 1554 (3 Kreuzer).     Ø 22 mm, ca. 1,6-2,1 g.   Nau 268; Schulten 1386.
Vs.:   ·MO·NO·CIVIT·ISNEI·1554   -   Stadtadler mit Wappen.
Rs.:   CAROLI·V·IMP·AVG·P·F·DECR   -   gekrö. nimbierter Doppeladler, Reichsapfel mit Wertzahl 3.


Einseitiger Cu-Pfennig 1698.     Ø 13 mm, ca. 0,7 g.   Nau 303.
Gekrönter Stadtadler, darüber die Jahreszahl.


Kreuzer o. J. (1701-02), Isny.     Ø 14 mm, 0,50 g.   Nau 306.
Unverkennbar aus Isny, auch ohne Schrift. Wertzahl im Reichsapfel.
Von diesen Billonkreuzer wurden 1701-02 insgesamt 263971 Stück geprägt, die 1705 von dem Kreiswardein als zu gering verzeichnet wurden. Der Schwäbischen Kreis liquidiert daraufhin 1705 die Münzstätte von Isny.


Einseitiger Cu-Pfennig o. J. (1701/02).     Ø 13-14 mm, 0,5-0,7 g.   Nau 307.


Silbermedaille 1906.     Ø 42,5 mm, 25,5 g, 950 fein.   Nau 320.
auf das Festschiessen.   Adler mit Stadtwappen // Brustbild von König Wilhelm II. von Württemberg.

Lit.:
Nau, Elisabeth, Münzen und Medaillen der oberschwäbischen Städte, S.118ff. Freiburg i.Br. 1964.

Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR :  Kaufbeuren