Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR :  Chur

Stadt Breslau

Breslau (lat. Vratislava, poln. Wroclaw) wurde von Böhmenherzog Wratislaw I. gegründet als Burg im Grenzgebiet zwischen Polen und Böhmen und wurde 1017 Wortizlawa genannt. Im 12. Jh. begann die dt. Einwanderung. Nach dem Mongolensturm von 1241 wurde die Stadt planmäßiger wiederaufgebaut. Über die im 13. Jh. eingeführte Ratsverfassung bildete sich eine von Patriziern regierte fast selbständige Stadt. Im 14./15. Jh. wurde Breslau neben Prag die mächtigste Stadt Böhmens. Breslau fiel 1526 mit Böhmen an Habsburg, wurde 1742 preußisch.

Wappen 1530:
böhm. Löwe (von Ks. Ferdinand I. 1530 verliehen) / Schlesien-Adler / W (für Wratislava) / Haupt des Evangelisten Johannes auf umgekehrten Krone ruhend / in der Mitte: Schüssel mit dem Haupt des Stadtpatrons, Johannes des Täufers.
Zum Vergleich:
Wappen 1938 geteilt: oben Schlesien-Adler, unten Kreuz
Wappen 1948: Schlesien-Adler senkrecht farblich geteilt.




Taler 1544.     Ø 40 mm   F.u.S.3413; Dav.8993.
Vs.:  ✠MONETA·ARGENTEA·WRATISLAVIENSIS  -  Stadtwappen von Breslau, darüber die Jz. I544.
Rs.:   ¤ECCE VICIT*LEO*DE*TRIBV*IVDA   "Siehe, es siegt der Löwe des Stammes Juda"
gekrönter doppelschwänziger böhmische Löwe.


Dukat 1553.     Ø 21 mm, ca.3,5 g.   F.u.S.3426; Friedb.445.
Vs.:  ¤MO·AVR·WRATISLAVIENSIS¤1553  -  Stadtwappen von Breslau.
Rs.:  ¤S¤WENCES - LAVS¤D¤B
Der stehende, geharnischte Hl. Wenzel von vorne, mit Fahne, Schwert und Schild.

Die Zeit von Ks. Maximilian II., 1564-76


Dukat 1572.     Ø 21 mm, 3,53 g.   F.u.S.3436; Friedb.447.
Vs.:  ¤MO¤AVR¤WRATISLAVIENSIS¤1572  -  Stadtwappen von Breslau.
Rs.:  MAX·II·Dei:Gratia·Electus·Romanorum·IMperator·Semper· - ·Augustus· - Germaniae·Hungariae·Bohemiae·REX·Dux·SiLesiae·   -   der gekrönte und geharnischte Kaiser
steht halbrechts mit Schwert, mit der Rechten das Zepter schulternd, in der Linken Reichsapfel.

Die Zeit von Ks. Rudolf II., 1576-1612

Die Zeit von Ks. Matthias II., 1612-19


Dukat 1612.     Ø 22 mm, 3,53 g.   F.u.S.3454; Friedb.457.
Vs.:   ¤MONETA·AVREA·Senatus·Populis·Que·WRATISLAVIensis·1612  -  Stadtwappen.
Rs.:   MATTHIAS·II· - ·D.G·Hungariae·Bohemiae·Rex·Archidux·AVstriae·Dux:SIlesiae·  -  Kaisers Brustbild.


Doppeldukat 1617.     Ø 30 mm, 7? g.   F.u.S.3466; Friedb.462.
Prägung der Stadt Breslau auf die Krönung von Erzherzog Ferdinand zum König von Böhmen.

Vs.:   LEGITI - ME CER: / TAN - TIBVS· "Den für eine gerechte Sache Kämpfenden" - dazwischen F II
darüber Palmzweige und Krone. Unten teilt das Stadtwappen die Jz. 16 - 17 und: MONETA - VRATISL·

Rs.:   ·MATTHIAS·D:G·ROM:IM:S:A:GER:HVN:BOHE:REX·Dux:SILESiae:
Gekröntes Brustbild von Kaiser Matthias nach rechts.

Die Zeit von Ks. Ferdinand II., 1619-37


Taler 1622.     Ø 41 mm, 28,71 g.   F.u.S.3479; Dav.5123.
Vs.:  MONETA·Senatus·Populis·Que.WRATISLAVIENS.  -  Wappen mit Helm und Zier, oben 16 -22.
Rs.:  ¤FERDINA·D:G·RO·I·S·A·G·H·BO·REX·DVX·SIL:  -  Geharnischtes Hüftbild Ks. Ferdinands II. mit Lorbeerkranz, Halskrause und Vliesordenskette r.
Diese Prägung wurde von "Senat und Volk Breslaus" [Senatus Populique Wratislaviensis] ausgegeben. Daneben prägte auch der Kaiser in den vielen Prägestätten seines Herrschaftsgebietes, darunter auch in Breslau. Seine Münzen tragen den Doppeladler auf der Rückseite und sein Portrait auf der Vorderseite.

Die Zeit von Ks. Ferdinand III., 1637-57

Die Zeit von Ks. Leopold I., 1657-1705


Taler 1662.     Ø 44 mm, ca.29 g.   F.u.S.3499; Dav.5124.
Vs.:   MON·NOVa·SENatus·POPulis·Que·VRATISLA·1662·  -  Wappen mit Helm und Zier.
Rs.:  LEOPOLDus.Dei.Gratia. Romanorum.Imperator.Semper.Augustus.Germaniae.Hungariae.Bohemiae.Rex.Archidux.Austriae.Dux.Silesiae.

Lit. :
F. Friedensburg / H. Seger [F.u.S.]:  Schlesiens Münzen und Medaillen der neueren Zeit,
    Stadt Breslau: S.60-62. Breslau 1901.

Startseite Stadtwappen auf Münzen TOUR :  Chur