ZEITTAFEL zu Kaiser Karl V.      

1477Karl der Kühne stirbt in der Schlacht von Nancy. Seine Erbtochter Maria von Burgund heiratet Maximilian, den späteren Kaiser.
1479Isabella von Kastillen und Ferdinand von Aragón vereinigen Kastilien und Aragón.
1486Maximilian wird in Frankfurt zum römischen König gewählt und in Aachen gekrönt.
1492Christoph Kolumbus entdeckt Amerika.
Granada, das letzte maurische Gebiet in Spanien, wird eingenommen.
1496-97Doppelehe Habsburg-Spanien: Maximilians Kinder Philipp und Margarete heiraten Johanna und Johann von Spanien. Johann stirbt bald darauf.
150024.2 : Geburt Karls V. in Gent. Seine Eltern sind Philipp der Schöne von Burgund und Johanna von Kastilien. Seine Großeltern sind Ks. Maximilian und Maria von Burgund sowie mütterlicherseits Ferdinand von Aragon und Isabella von Kastilien. Karl wächst in den Niederlanden am Hof seiner Tante Margarete von Österreich auf.
Karls Cousin Miguel stirbt zweijährig. Damit wird Karl Anwärter auf den spanischen Thron.
150110.8 : Vertrag über eine künftige Heirat Karls mit der Tochter des französischen Königs Ludwig XII.; der Vertrag wird 1506 annuliert.
1502Kfst. Friedrich der Weise gründet die Universität Wittenberg.
150310.3 : Geburt von Karls Bruder Ferdinands I. in Spanien. Er wächst am Hof von Ferdinand von Aragón auf.
150426.11 : Isabella von Kastilien stirbt. Karls Vater, Philipp der Schöne (Philipp I.), nimmt den Titel eines Königs von Kastilien an.
150517.9 : Geburt von Karls Schwester Maria in Brüssel, die spätere Maria von Ungarn.
1506Ks. Maximilian I. und der böhmisch-ungarischen König Wladislaw vereibaren einen Doppelehe- und Erbvertrag Habsburg-Ungarn zwischen Maximilians Enkeln Maria und Karl oder Ferdinand mit Wladislaws Kindern Ludwig und Anna.
25.9 : Karls Vater, Philipp I., der Schöne stirbt in Spanien. Karl wird Oberhaupt des Orden vom Goldenen Vliess.
1508Maximilian I. nimmt in Trient den Titel eines "erwählten römischen Kaisers" an. (Ersatz für Krönung in Rom.)
10.12 : Liga von Cambrai, Offensivbündnis von Papst, Frankreich, Kaiser und Aragón gegen Venedig.
1509-47Regierungszeit von Heinrich VIII., König von England.
1511Der Dt. Orden wählt Albrecht von Brandenburg-Ansbach zum Hochmeister.
1513Machiavelli publiziert "Il Principe".
15155.1 : Karl wird im Ständesaal des Hofes zu Brüssel für volljährig erklärt.
22.7 : Im Stephansdom zu Wien wird die 1506 vereinbarte Doppelehe Habsburg-Ungarn gefeiert, wobei Maximilian für einen seiner abwesenden Enkel auftritt.
1515-47Franz I., König von Frankreich   (Er führt 4 Kriege gegen Karl: 1521-6, 1526-9, 1536-8, 1542-4)
151623.1 : Karls Großvater, König Ferdinand von Aragón stirbt. Karl wird in Brüssel am 14.3 zum König von Kastilien und Aragón ausgerufen.
15178.9 : Karl reist auf dem Schiff "Plus oultre" aus den Niederlanden nach Spanien und tritt 17-jährig die Herrschaft Spaniens als König Carlos I an.   (Erster Aufenthalt in Spanien: 1517-1520.)
31.10. : Martin Luther veröffentlicht in Wittenberg seine 95 Thesen.
1518-30Mercurino Gattinara aus Piemont, Karls "Großkanzler aller Reiche und Länder" und Verfechter der "universellen Monarchie".
1518-67Philipp der Großmütige, Landgraf von Hessen wird einer der ersten protestantischen Fürsten.
151912.1 : Karls Großvater, Kaiser Maximilian I., stirbt.
28.6 : Kaiserwahl. Karl wird gegen Franz I. in Frankfurt zum Kaiser gewählt und akzeptiert die von Kurfürst Friedrich dem Weisen entworfene "Wahlkapitulation".
Der Schwäbische Bund verjagt den geächteten Herzog Ulrich von Württember, sein Land geht an Habsburg.
1519-21Hernán Cortés erobert das Aztekenreich im Mexico.
1519-22Magallanes unternimmt die erste Weltumsegelung. Auf halben Weg benennt er die Philippinen nach Karls Vater. Elcano gelingt die Vollendung der Weltumsegelung.
1520-22Karls erste Abwesentheit von Spanien. Karls Stellvertreter Hadrian von Utrecht, sein Lehrer und Berater, übersteht einen Städteaufstand der Comuneros.
1520-66Süleyman II., der Prächtige, ist Sultan des Osmanischen Reiches.
152015.6. : Bannandrohungsbulle von Papst Leo X. gegen Martin Luther, dessen gedruckte Schriften sich rasant verbreiten.
23.10 : Karl wird in Aachen zum römisch-deutschen Kaiser gekrönt. Bis zur Kaiserkrönung durch den Papst führt Karl mit päpstlicher Erlaubnis den Titel eines "Erwählten Römischen Kaisers".
15213.1. : Papst Leo X. vollzieht mit einer Bannbulle die Exkommunikation Luthers, nachdem dieser sein Exemplar der Bannandrohungsbulle öffentlich verbrannt hatte.
Januar - Mai : Reichstag in Worms.   Luther tritt vor Karl V., im Wormser Edikt verfügt Karl die Ächtung Luthers und verbietet die Verbreitung seiner Schriften. Luther wird trotz päpstlicher Bannbulle freies Geleit gewährt.
Bruder Ferdinand wird Karls Stellvertreter im Reich und vollzieht die Ehe mit Anna von Ungarn in Linz.
August : Die Türken unter Süleyman erobern Belgrad.
Karls Affäre mit Johanna van der Gheenst, und Geburt seiner Tochter Margarethe von Parma.
1521-26Der 1. Krieg zwischen Karl V. und Franz I. beginnt in Navarra.
152213.1 : Karls Schwester Maria vollzieht die Ehe mit Ludwig II., Kg. von Ungarn.
Februar : Karl überträgt die österreichischen Erblande seinem Bruder Ferdinand, der auch Karls Statthalter im Reich wird.
Ferdinand muss einen Ständeaufstand in Wien überwinden.
Juli : Karl kehrt nach Spanien zurück (zweiter Aufenthalt in Spanien bis 1529). Während seiner Zwischenstation in England wird seine Verlobung mit der 6-jährigen Mary bekräftigt.
Die Osmanen vertreiben den Johanniterorden aus Rhodos.
1522-23Papst Hadrian VI., ein strenger und reformwilliger Papst, zuvor Lehrer und Berater Karls V.
1523-34Papst Clemens VII. aus dem Haus Medici.
1524-26Bauernkriege in Deutschland.
1524Franz I. erobert Mailand. Bündnis Papst Clemens VII. mit Frankreich und Venedig.
152524.2 : Schlacht bei Pavia. Franz I. gerät in Karls Gefangenschaft.
8.4 : Albrecht von Brandenburg-Ansbach säkularisiert den Dt. Orden, erkennt die Lehenshoheit von Kg. Sigismund I. von Polen an und wird "Herzog in Preußen".
15.5 : Niederschlagung der thüring. Bauern in der Schlacht von Frankenhausen und Tod Thomas Münzers.
152614.1 : Scheinfriede von Madrid zwischen Karl V. und Franz I. (Ende des 1. Krieges).
10.3 : Karl heiratet seine Cousine Isabella von Portugal in Sevilla, ihr Sohn Philipp wird 1527 geboren.
16.3 : Kg. Franz I. kommt frei im Tausch gegen seine Söhne als Geiseln.
22.5 : In der Liga von Cognac bilden Franz, Papst und Oberitalien eine "Heilige Liga" gegen den Kaiser (2. Krieg Karl V. / Franz I. 1526-1529).
29.9 : Schlacht von Mohács, Niederlage der Ungarn gegen die Türken und Tod Ludwigs II. von Ungarn.
Ferdinand wird König von Böhmen und Ungarn und kämpft gegen Johann Zápolya.
15276-12.5 : Karls Truppen plündern Rom (Sacco di Roma). Papst Clemens VII. bleibt 7 Monate in der Engelsburg eingeschlossen.
1528Karls erster großer Gichtanfall wegen seiner ungesunden Ernährungsweise.
Das von Franzosen bedrängte Neapel wird durch den Seitenwechsel von Andrea Doria entlastet.
1529-33Karls zweite Abwesentheit von Spanien. Ehefrau Isabella bleibt als Regentin zurück.
152915.3-22.4 : 2. Reichstag in Speyer, Protestation.   Der Versuch, das Wormser Edikt von 1521 durchzusetzen, löst den Protest von Luthers Anhängern aus; seither werden sie "Protestanten" genannt. Der Ruf "Los von Rom" bedeutet zunehmend auch "Los vom Reich" ("deutsche Libertät").
29.6. : Frieden von Barcelona zwischen Karl V. und Papst Clemens VII.
5.8 : Der Damenfriede von Cambrai beendet Karls 2. Krieg mit Franz I., ausgehandelt von Karls Tante Margarete v.Ö. und Franz's Mutter Luise.
12.8 : In Genua betritt Karl V. erstmals Italien, auf dem Weg nach Bologna.
23.9-15.10 : Erste Belagerung Wiens der Türken unter Süleyman mit 250000 Kriegern. Die Türken ziehen sich jedoch wegen Regen, Kälte und Hunger zurück.
1530Karl reinstalliert Francesco Sforza in Mailand, der in der Liga von Cognac zu Karls Gegner zählte.
Die Fürsten Italiens, ausser Venedig und Rom, huldigen Karl als ihren Oberhaupt.
24.2 : Kaiserkrönung Karls V. in Bologna an seinem 30. Geburtstag (letzte Kaiserkrönung eines Papstes).
Karls Forderung nach einem klärenden Konzil bleibt bei Clemens VII. unerhört.
Karl hilft den Medici, Florenz zurückzugewinnen; 1532 wird Florenz Herzogtum.
Karl trifft seine Geschwister Ferdinand und Maria in Innsbruck, die ihn nach Augsburg begleiten.
16.6-19.11 : Reichstag in Augsburg.   Melanchthon vertritt die "Confessio Augustana", das Bekenntnis der Protestanten. Karl V. unterschreibt die katholische Widerlegung "Confutatio".
Die beiden Söhne von Franz I. kommen gegen Lösegeld frei. Franz I. heiratet widerwillig Karls Schwester Eleonore.
1.12 : Tod von Karls Tante Magarete, Statthalterin der Niederlande.
1531Januar : Karl lässt Ferdinand I. in Köln zum römisch-deutschen König wählen und in Aachen krönen.
Februar : Protestantische Fürsten und Städte gründen den Schmalkaldischen Bund zur Verteidigung ihres Glaubens.
Karl kommt für ein Jahr nach Brüssel und setzt seine verwitwete Schwester Maria von Ungarn als Statthalterin der Niederlande ein.
1531-33Francisco Pizarro erobert das Inkareich in Peru.
1532April - Juli : Reichstag in Regenburg.   Die Religionsfrage wird erneut bis zu einem Konzil vertagt. Im "Nürnberger Religionsfrieden" erhalten die Lutheraner Duldung und Nießnutz der eingezogenen Kirchengüter, solange sie Unterstützung gegen die Türken leisten.
August - September : Karl und Ferdinand ziehen nach Wien; Suleyman zieht sich wieder zurück, so dass es zu keiner Entscheidungsschlacht kommt. Im Oktober verlässt der Kaiser das Reich, um erst 1541 zum Regensburger Reichstag wiederzukommen.
1533Karl trifft in Bologna erneut Papst Clemens VII., der einem Konzil nur wage zusagt.
9.4 : Karl reist ab nach Spanien.
Kg. Heinrich VIII. lässt sich von Karls Tante Katharina von Aragón scheiden, um die schwangere Hofdame Boleyn zu heiraten. Das führt 1539 zur Exkommunikation des englischen Königs.
Karl schliesst Eheverträge für seine 12-jährige Tochter Margarete mit Alessandro di Medici (Hzg. von Florenz) sowie für seine 11-jährige Nichte Christiana mit Francesco Sforza (Hzg. von Mailand), der 1535 kinderlos stirbt.
Ferdinand schliesst einen Waffenstillstand mit den Türken.
1534Juli : Landgraf Philipp von Hessen führt Herzog Ullrich mit dem Sieg bei Lauffen am Neckar in sein Land zurück. Habsburg verliert damit Württemberg.
1534-35Reich der Wiedertäufer in Münster.
1534-49Papst Paul III. aus dem Haus Farnese.
1535-36Karls dritte Abwesentheit von Spanien. Seine Ehefrau Isabella übernimmt die Regentschaft in Spanien.
1535Juli : Karl erobert Tunis, unterstützt von Andrea Doria. Der geschlagene Cheir-ed-Din Barbarossa flieht nach Algier.
Karl besucht Sizilien (22.8-21.10) und Neapel (25.11-2.3.36), wo er als Caesar gefeiert wird.
1536Karls Tochter Margarete heiratet den zügellosen Alessandro Medici, der ein Jahr später von einem Familienangehörigen ermordet wird.
Nach Francesco Sforzas Tod (1.1.1535) erhebt Franz I. Anspruch auf Mailand und besetzt Savoyen und Turin (3. Krieg Karl V. / Franz I. 1536-1538). Bündnis zwischen Frankreich und dem Osmanischen Reich.
5-18.5 : Karl verhandelt in Rom mit Paul III. wegen eines Konzils und wegen der päpstlichen Haltung gegenüber Franz. Karl hält überraschend eine Ansprache vor dem Papst und dem Kardinalskollegium gegen Franz I. Der Papst bleibt bei seiner Neutralität, aber Karl gewinnt an Popularität.
2.6 : Der Papst beruft endlich das Generalkonzil auf den 23.5.1537 nach Mantua.
11.7 : Erasmus von Rotterdam stirbt in Basel.
Maria kann den französischen Angriff auf die Niederlande abwehren.
Juli - September : Karls Feldzug in die Provence misslingt. Im Dezember ist er in Spanien zurück.
1537Der Papst vermittelt einen Waffenstillstand mit Franz.
Christine, die Witwe Francesco Sfozas kehrt nach Brüssel zurück und Mailand erhällt eine spanische Garnison.
1538Karls Tochter Margarete, die Witwe des Medici-Papst-Sohnes, wird mit dem Enkel des neuen Farnese-Papstes verheiratet.
Juni : Der Waffenstillstand von Nizza zwischen Karl V. und Franz I. beendet ihren 3. Krieg. Eleonore vermittelt eine zweitägige Begegnung von Karl und Franz in Aigues-Mortes. Karl kehrt anschliessend nach Spanien zurück.
28.9 : Seegefecht bei Prevesa in der Bucht von Arta (Westgriechenland) zwischen einer kaiserlich-venezianischen Flotte unter Doria und den Türken unter Barbarossa bleibt ohne Auswirkungen.
15391.5 : Karls Ehefrau Isabella stirbt 36-jährig nach der 7. Schwangerschaft. Eine Wiederverheiratung lehnt Karl strikt ab.
Gent verweigert die drückende Steuerlast und rebelliert.
Franz verweigert Gent Hilfe; er empfängt und begleitet Karl auf seiner 50-tägigen Reise durch Frankreich von Spanien in die Niederlande.
1540Februar - April : Karl hält Gericht über die Stadt Gent; sie verliert ihre Privilegien und erhält eine Zitadelle.
Karl inspiziert die Niederlande und berät mit Ferdinand und Maria die langfristige Familienpolitik.
Franz' Nichte soll den Herzog von Kleve und Geldern heiraten. Als Reaktion belehnt Karl seinen Sohn Philipp mit Mailand. Der nächste Konflikt mit Franz ist absehbar.
Karl in Namur. Seine Nichte Christine heiratet den Prinz von Lothringen.
1541Erzbf. Albrecht von Mainz gewährt Magdeburg und Halberstadt "Religionsfreihet" gegen 500.000 Gulden und zieht sich ins Mainzische zurück.
5.4-19-7 : Im Reichstag zu Regensburg scheitert das Religionsgespräch.
August : Süleyman besetzt Buda und große Teile Ungarns.
Oktober : Karls Angriff auf Algier scheitert. Im Dezember ist Karl zurück in Spanien.
1542-44 Franz I., Herzog von Kleve, Papst und Sultan verbünden sich gegen Karl V. (4. Krieg Karl V. / Franz I.)
1542Ein Reichsheer operiert in Ungarn erfolglos gegen die Osmanen, die ihre Herrschaft ausdehnen.
Mai : Die französisch-osmanische Flotte erobert Nizza mit Hilfe von Cheir-ed-Din Barbarossa.
Ein protestantisches Bündnis vertreibt den Braunschweiger Herzog Heinrich d.J. aus seinem Land und nimmt ihn 1545 gefangen.
15435.8-7.9 : Französisch-osmanische Belagerung von Niza, durch kaiserliche Entlastung beendet.
17-20.8 : Karl V. in Bonn. Seine Truppen besiegen Wilhelm von Kleve. Geldern und Zutphen fallen an die habsburgische Niederlande (Vertrag von Venlo am 7.9.1543).
Publikation des heliozentrischen Weltbildes des Nikolaus Kopernikus (1473-1543).
154419.9 : Der 4. Krieg zwischen Karl und Franz endet mit dem Frieden von Créepy.
1445-6313.12 : Papst Paul III. eröfnet das Konzil von Trient; ab 1547 tagt es in Bologna.
154618.2 : Martin Luther stirbt in Eisleben.
Die Fugger erreichen mit 5 Millionen Gulden ihr höchstes Gesellschaftsvermögen.
154728.1 : Tod Heinrichs VIII. von England. Ihm folgt Eduard VI. (1547-1553)
31.3 : Tod Franz's I. von Frankreich. Ihm folgt Heinrich II. (1547-1559)
24.4 : Karl siegt in der Schlacht bei Mühlberg über dem Schmalkaldischen Bund. Johann Friedrich von Sachsen und der Landgraf Philipp von Hessen werden gefangen genommen. Herzog Moritz erhält zum Lohn die sächsische Kurwürde.
1547-481.9.1547-30.5.1548 : Geharnischter Reichstag zu Augsburg.   Karl verordnet für die Protestanten das "Augsburger Interim" an (katholische Lehre in milderer Form).
154830.6 : Vertragliche Lösung der Niederlande aus dem Reichsverband.
1549April - September : Karl reist mit Sohn Philipp und den Schwestern Maria und Eleonore durch die Niederlande.
1550-55Papst Julius III.
1550April : Philipp wird als Erbe der Niederlande anerkannt.
September : Maria vermittelt zwischen Karl/Philipp und Ferdinand/Maximilian II. in der Nachfolgefrage.
1551-2Die Fürstenverschwörung gegen Karl V. wird von Kurfürst Moritz von Sachsen angeführt.
155215.1 : Im Vertrag von Chambord erhalten die Fürstenverschwörer Subsidien von Heinrich II. von Frankreich gegen Preisgabe der Städte Cambrei, Metz, Toul und Verdun, die besetzt werden.
Mai : Kurfürst Moritz rückt gegen Karl vor, der von Innsbruck nach Lienz flieht.
1552-9Karls 5. Krieg mit Frankreich (von Philipp II. fortgesetzt bis 1559). Heinrich II. besetzt Metz, Toul und Verdun.
15522.8 : Moritz schließt mit Kg. Ferdinand den Passauer Vertrag und entlässt seine Truppen. Philipp von Hessen und Johann Friedrich von Sachsen kommen frei.
1552-3November - Januar : Der Kaiser belagert erfolglos Metz und kehrt in die Niederlande zurück.
Waffenstillstand mit den Osmanen in Ungarn gegen ein Tribut von 30000 Dukaten jährlich.
15539.7 : Der "wilde Markgraf" Albrecht Alcibiades wird von Kurfürst Moritz von Sachsen in der Schlacht bei Sievershausen geschlagen. Moritz wird tödlich verwundet. Der geächtete Albrecht Alcibiades verliert sein Land.
1553-58Maria Tudor, die katholische Königin von England.
1554Karl erhebt seinen Sohn Philipp zum König von Neapel und Sizilien.
13.4 : Karls Mutter Königin Johanna die Wahnsinnige stirbt in Tordesillas.
25.7 : Karls Sohn Philipp und Maria Tudor heiraten in Winchester.
15555.2-25.9 : Reichstag zu Augsburg.   Kg. Ferdinand und die Reichsfürsten handeln den Augsburger Religionsfriede aus : Das Augsburger Bekenntnis der Lutheraner von 1530 wird anerkannt. Der Landesherr bestimmt die Konfession seiner Landsleute. Geistliche Reichsstände müssen katholisch bleiben.
22.10 : Karl tritt als Oberhaupt des Ordens vom Goldenen Vlies zurück.
25.10 : Karl übergibt seinem Sohn Philipp II. die Niederlande.
155616.1 : Karl übergibt seinem Sohn Philipp II. das spanische Reich.
3.8 : Karl überlässt seinem Bruder Ferdinand die Kaiserwürde.
8.8 : Karl verläßt mit seinen beiden Schwestern Eleonore und Maria Brüssel.
28.9 : Ankunft Karls in Spanien.
15575.2 : Karl bezieht ein Haus neben dem Kloster San Jeronimo de Yuste.
155818.2 : Karls Schwester Eleonore stibt.
24.3 : Die Kurfürsten proklamieren Kg. Ferdinand in Frankfurt zum Römischen Kaiser.
21.9 : Karl stibt in Juste.
18.10 : Karls Schwester Maria von Ungarn stibt.


Diese Nebenseite (pop-up) gehört zur Stammseite Kaiser Karl V. auf Münzen