Startseite Karl V. TOUR :   Sforza in Mailand

Herrschaft Asti
Ludwig v. Orléans, Kg. v. Frankreich, Herr von Asti 1465-1498-1515
Franz I., König v. Frankreich 1515-1547, Herr von Asti 1515-1529
Ks. Karl V., Herr von Asti 1529-1531
Asti liegt im Piemont, im NW Italiens. Es wurde im 5. Jh. Bischofssitz und erhielt 1140 das Münzrecht. Die günstige Lage förderten Handel und Finanzen. Im Mittelalter blühte die freie Kommune auf. Asti musste jedoch nicht nur interne Machtkämpfe überstehen sondern auch Angriffe von Karl I. von Anjou (Kg. von Neapel, 1227-1285) und von benachbarten Fürsten abwehren. Asti wechselte seine Allianzen mehrfach, schliesslich wählte Asti den Schutz der angrenzenden Markgrafschaft Montferrat (1356-77), wechselte aber später zu den Visconti als ihren Schutzherrn.

Landkarte von Italien im Jahr 1499

Ludwig von Orléans, Herr von Asti 1465-1515
- Kg. Ludwig XII. von Frankreich 1498-1515, Kg. von Neapel 1501-04 und Herzog von Mailand 1500-12 -
Valentina Visconti, Tochter des Gian Galeazzo Visconti, Herzog von Mailand, heiratete 1389 Ludwig von Valois, Herzog von Orléans (1372-1407), den jüngeren Bruder des französischen Königs Karl VI. Damals kam Asti als Valentinas Mitgift zum Haus Valois-Orléans. Ludwigs gleichnamiger Enkel, der spätere Ludwig XII., König von Frankreich, übernahm 1465 die Herrschaft in Asti.

Ludwig als Herzog von Orléans, 1465-98


Testone o. J., Asti (vor 1498).     Ø 28 mm, ca. 9 g.   CNI S.31/nr.34; MIR 60.
Vs.:   (Lilie) LVDOVICVS·DVX·AVRELIANESIS   -   Büste mit Barett nach links.
Rs.:   ·..Z[et cetera]. - ·MEDIOLANI·AC·ASTensis·DomiNu - S·
gekröntes quadrierter Schild Orléans-Mailand, daneben zwei Lilien.
Umschrift über beide Seiten: "Ludwig, Herzog von Orléans / und Mailand und dazu Herr von Asti"
Als der letzte Visconti-Herzog von Mailand 1447 ohne männlichen Erben starb, hatte bereits Ludwigs Vater Karl, Herzog von Orléans (1394-1465) Anspruch auf das Herzogtum Mailand erhoben. Seine in Asti geprägten Münzen tragen seit 1447 auch Mailand im Titel und im Schild. Ludwig folgte diesem Vorbild, setzte dabei aber erstmals das Herrscherbildnis auf die Münze, wie es auf der "Testone" genannten Münze in Italien üblich war.
Kg. Karl VIII. von Frankreich (Haus Valois) starbt 1498 ohne Nachkommen. Als nächster Verwandte wurde Ludwig von Orléans (Haus Valois-Orléans) Kg. Ludwig XII. von Frankreich. Seine nächste Münzausgabe in Asti wird daher königlich:

Ludwig als König von Frankreichs, 1498-1515


Testone, Asti (nach 1508).     Ø 30 mm, 9,28 g.   CNI S.36/nr.34; MIR 77.
Vs.:  (Lilie) LVDOVIC'·D:G·REX·FRANCOrum:SICILiae·IHerosoLymorum*  -  gekrönte Büste n. links.
Rs.:   (Lilie) MedioLanensIs·DVX·ASTENSISque·QVE·DOMINus   -   gekröntes Wappen von Frankreich.
Umschrift über beide Seiten:   "Ludwig von Gottes Gnaden
König von Frankreich, Sizilien und Jerusalem / Mailands Herzog und auch Astis Herr"
Zum Zeitpunkt dieser Prägung hatte Kg. Ludwig bereits seinen Anspruch auf Mailand durchgesetzt.

Siehe weitere Münzen mit seinem Porträt geprägt in Mailand, Neapel und Frankreich.
Vergleiche das Gemälde um 1500 in Windsor Castle.

Franz I., Kg. von Frankreich 1515-1547 und Herr von Asti 1515-1529
- auch Herzog von Mailand 1515-1521 -
Auf Ludwig XII. folgte 1515 Franz I. von der Nebenlinie Valois-Angoulême auf den französischen Thron. Franz übernahm auch die Herrschaft Asti, die er aber nach dem 2. Krieg gegen Ks. Karl V. im "Damenfrieden von Cambrai" 1529 abtreten musste.


Testone, Asti.     Ø 28 mm, 8,36 g.   CNI 42/3(Vs.)+5(Rs.); MIR 97.
Vs.:   (Lilie) ·FRAN·FRAN· - ·REX·AC·AST·DNS:
gekröntes Hüftbild in Rüstung nach links mit Schwert in der linken Hand, die rechte am Schild.
Rs.:   (Krone) ·SOLI·DEO·TRINO·E·VNI·GLORIA·   "Ehre allein Gottes Dreifaltigkeit und Einheit" (?)
gekröntes Wappen von Frankreich zwischen zwei Lilien.

Siehe Münzen mit seinem Porträt geprägt in Mailand und Frankreich.

Ks. Karl V., Herr von Asti 1529-1531
Asti wurde im "Damenfrieden von Cambrai" 1529 von Franz I. an Ks. Karl V. abgetreten. Der Kaiser übertrug schliesslich Asti 1531 an Savoyen. Emanuel Philibert prägte dort noch Münzen bevor Asti in Savoyen aufging.


Testone, Asti.     Ø 30 mm, 9,37 g.   CNI 43/2.   Standort: Ermitage, Petersburg.
Vs.:   ·CAROLVS·V·IMPERATOR  -  geharnischte Büste mit Kaiserkrone.
Rs.:  Im Lorbeerkranz: zwischen den Buchstaben A S T stehen zwei gekrönte Säulen in Wasserwellen.
Die Ähnlichkeit mit der Auswurfsmünze zur Krönung in Bologna 1530 ist frappierend.

Lit.:
• Corpus Nummorum Italicorum [CNI], vol. II.   -   Indice vol. II       [Seite & Nr. z.B.: 87/6 = S.87 Nr.6]
• Varesi, Alberto [MIR]: Monete Italiane Regionali (MIR-2) - Piemonte, Sardegna, Liguria, Corsica,
    Ed. Varesi, 1996

Startseite Karl V.   /   Charles V TOUR :   Sforza in Mailand