Startseite Heilige auf Münzen TOUR :  Hl. Thomas von Villanova


St. Theonestos von Philippi
Festtag: 30. Oktober
auf Münzen von Messerano



Messerano, Ludovico II. und Pier Luca II. Fieschi, 1528-32 :   Testone o. J.     Ø 28 mm, 7,20 g.
Vs.:   Titel der Münzherren und Adler.
Rs.:   +·SANTVS·TEONESTVS·MARtir·    Der nimbierte Heilige zu Pferd, Kreuzfahne in der Rechten.



Messerano, Ludovico II. Fieschi, 1528-32 :   Dukat o. J.     Ø 22 mm, 3,38 g.
Vs.:   + LVD·FLISC· - ·LAVANIE·7C· D     Büste des Münzherren.
Rs.:   ·S·THEONEST - VS·MARTIR+     Sitzender Heilige, unten Adler.


Theonestos war Bischof der Stadt Philippi in Makedonien und wurde von Arianern von dort vertrieben. Mit zwei Gefährten, Tabrata und Tabra, unternahm er eine Wallfahrt nach Rom, wo er vom Papst, dem hl. Damasus I. (366-384) empfangen wurde. Der Papst sandte Theonestos weiter zu St. Ambrosius, dem Bischof von Mailand (374-397), und später soll der Flüchtling aus Griechenland Bischof von Altino, einem Orte nordöstlich von Venedig, geworden sein. Dort kämpfte Theonestos wieder gegen die Arianer, und bei einem Aufstand dieser Häretiker soll er am 30. Oktober des Jahres 425 den Märtyrertod gefunden haben. Außer in Altino wird St. Theonestos auch in Vercelli, Treviso und anderen norditalienischen Städten verehrt, und so fand er auch den Weg auf die Münze des Grafen von Messerano aus dem vornehmen, im deutschen Sprachgebiet durch Schillers "Verschwörung des Fiesco" bekanntgewordenen Genueser Adelsgeschlecht der Fieschi, der Nachkommen der Grafen von Lavagna.
Aufgrund der um 710 verfaßten, weitgehend legendären Lebensgeschichte des Heiligen identifizierte der um das Jahr 800 AD lebende Mönch Alban von Mainz Theonestos von Philippi irrtümlich mit einem im 6. Jahrhundert lebenden Mainzer Bischof Theomastus und schuf so St. Theonestes von Mainz, den Patron der alten Stadt am Rhein, und seine Abenteuer.
Hans Herrli, MünzenRevue 10/1991, S.1133
Siehe auch heiligenlexikon.de.

Startseite Heilige auf Münzen TOUR :  Hl. Thomas von Villanova