Startseite Heilige auf Münzen TOUR :   St. Dionysius


König David
Festtag: 29. Dezember
auf Münze von Lübeck, Irland und des Kirchenstaates

David aus dem Stamm Juda in Südpalestina soll um 1000 v.Chr. gelebt haben. Die Bibel erzählt viele Geschichten von David, z. Bsp. wie er als Hirte mit seiner Steinschleuder den Riesen Goliath besiegte und wie er König Saul mit Gesang und Harfenspiel von bösen Geistern befreite. David wurde Sauls Nachfolger und hat als Heerführer die verfeindeten Nord- und Süd-Stammesgebiete der Juden vereint. Er machte Jerusalem zum Mittelpunkt seines Reiches und begann dort den Tempelbau.
Davids Dynastie gilt Jahwes Verheißung vom ewigen Königtum und einem zukünftigen Heilsbringer: "Dein Haus und dein Königtum sollen immerdar vor mir Bestand haben. Dein Thron soll für immer fest gegründet sein." (2 Sam 7,5. 16). "Siehe, Tage werden kommen, da erwecke ich dem David einen gerechten Spross; er wird als König herrschen und weise handeln und Recht und Gerechtigkeit üben im Lande." (Jer 23,5) Aus christlicher Sicht wird folgerichtig Jesus Stammbaum bis zu David zurückgeführt.




Stadt Lübeck :   1/2 Schautaler 1531.     Ø 35 mm, 14,29 g.   Behrens 725.
Vs.:   IK+DAVIT+Een+KONEglyk+HELT+MIin+HARP+KLInkt+Al+Door 't+Geheele+VELT (+)
"Ich David ein König Held, meine Harfe klingt auf der ganzen Welt" (*)
Gekrönter Kg. David im Mantel thront v. v. mit Schwert in der Rechten und Harfe in der Linken,
zu den Seiten die geteilte Jahreszahl 15 - 31, unten Doppeladler- und Stadtschild.

Rs.:   NVMENT♦KVMT♦TO♦ / VADER♦DEn♦DOR♦ / MI♦IOhannes♦14♦ (+)
"Niemand kommt zum Vater, denn durch mich. Johannes 14."
Kreuzigungsszene: "Ein Kreuz, woran eine Mannsperson geheftet ist, mit Flügeln an den Armen.
Auf der angelehnten Leiter steigen Personen. Unten neben dem Kreuz stehen unbekleidete Figuren
und eine Herde Schafe, welche gegen den stahlenden Himmel schauen, aus dessen Wolken Gottvater
mit ausgespannten Armen gegen das Kreuz blickt". (*) [Er hält den Reichsapfel in seiner Linken.]
Ungewöhnlich ist die Legende in deutscher Sprache. Diese Prägung erfolgte für den Reichstag in Regensburg.
Die Harfe vertritt hier das anders aussehende alte israelitische Zupfinstrument Kinnor, mit der laut Bibel der junge David dem König Saul vorspielte, weil dieser "durch einen vom Herrn gesandten bösen Geist geplagt" wurde.
Im Netz direkt anzuschauen ist das sehr attraktive Exemplar des Archivs der Stadt Lübeck.

(+) Frans Van Mieris: Histori der nederlandsche Vorsten, Tweede Deel. 1733. S.475f
(*) Joseph Appel: Repertorium zur Münzkunde des Mittelalters und der neuern Zeit. Band 4,Teil 1. Wien 1828. S.543f



Kirchenstaat, Clemens X., 1670-76 :   Testone, o.J.     Ø 32 mm, 9,68 g.   Muntoni 27.
Vs.:   CLEMENS X· - PONT·MAX·   -   Wappen, darüber gekreuzte Schlüssel und Tiara.
Rs.:   ·NE·PROIICIAS ME IN - TEM - PORE·SENECTVTIS   "Verwirf mich nicht in meinem Alter"
Sitzender König David spielt auf der Harfe.



Irland, Charles II, 1645-85:   1/2 Penny o. J. (ca.1674).
Kupfer, Ø 28 mm, 8,23 g.   Seaby 6567.
Vs.:   FLOREAT - ·REX:   "Möge der König gedeihen"
Kg. David spielt Harfe und blickt zur englischen Krone. Eine weibliche Figur schmückt die Säule der Harfe.

Rs.:   ECCE GREX   "Erblicke die Herde"
Der Heilige Patrick mit Krummstab steht fast v. v. und predigt vor einer Menschenmenge.
Rechts daneben das Wappen von Dublin (mehrere Türme).


Irland, Charles II, 1645-85:   Farthing o. J. (ca.1674).
Kupfer, Ø 24 mm, 6,18 g.   Seaby 6569.
Vs.:   FLOREAT - ·REX:   -   wie vor.
Rs.:   ·QVIESCAT PLEBS   "Er beruhigt das einfache Volk"
Der Heilige Patrick mit Doppelkreuzstab steht nach l. und vertreibt Ungeziefer aus Irland.
Rechts daneben die St. Patrick Kathedrale in Dublin.
Neuerdings (2009) werden beide Münzsorten für "halfpennies" gehalten.
Beide Sorten wurden anonym geprägt (ohne Angabe eines Münzherrn), wahrscheinlich in Dublin.
Nach der Hinrichtung von Kg. Charles I. haben die Puritaner alles Katholische unterdrückt. Die halfpennies gingen in den Untergrund. Nach der Thronbesteigung 1662 von Charles II. wurden die "St. Patrick Münzen" in Irland wieder zugelassen. Als sie 1679 offizieller ausser Kurs gesetzt wurden, zirkulierten sie trotzdem weiter. Als der Quäker Mark Newby 1681 nach New Jersey in Amerika auswanderte nahm er solcher Münzen im Wert von £ 30 mit. Wegen dem Mangel an Kleingeld wurden seine mitgebrachten Münzen dort als Zahlungsmittel zugelassen.



Kroatien, Graf Nikola III. von Zrinski (†1534):   Silbergußmedaille 1533.     Ø 41 mm, 54,82 g.
Mimica S.77 Nr.68; Dolenec 160; Schulten vgl. 4555.
Aus Ausbeute des Bergbaus im Zrinyi-Gebirge südl. von Zagreb hergestellt in Gvosdansko bei Laibach.

Vs.:   QUID·QUIT·AGAS·PRVDENTER·AGAS·ET·RESPICE·FINEm
Quid quit agis prudenter agas et respice finem
"Was auch immer du tust, tue es klug und bedenke das Ende"
Quadrieter Schild: Wappen von Zrinski (2 aufrechte Adlerflügel) / Bergsymbole (gekreuzte Hammer).
Darüber ein Ornament statt Krone. Daneben die Jz. 15 - 33.

Rs.: ·፧DAVID፧· - :·REX:·  -  König David mit Harfe hinter einer mit Teppich bedeckten Brüstung.
Darin an den Seiten: S - R (Sebastian Rieder, Wardein und Graveur). Im Feld 5 Zeilen aus Psalm 71:

*IИ·TE·DOMIИE:· / *·SPERAVI·ИOИ / ·COИFVИDAR*· / IN AETERИVM / ·PS·71·.
"Auf Dich Herr vertraue ich, nie werde ich zu Schanden in Ewigkeit".


Zwei Medaillen von Christian Maler aus Nürnberg


Goldmedaille 1639/1641.     Ø 41 mm, 34,22 g.   Slg.Erlanger -.
Vs.:   ADDVO LVSTRA IDVOS BISANNOS SANCTVS IACOB 1639  -  Jakob liegt schlafend unter einem Baum in Flußlandschaft, den Kopf auf einen Stein gebettet, im Hintergrund Stadtansicht,
dazwischen die Darstellung seines Traumes: Die Engel wandeln an der Himmelsleiter,
die bis zum Himmel reicht, auf und ab, oben Gottvater in Wolken, der dem Jakob
und seinen Nachfahren das Land (Israel) verspricht (siehe 1. Buch Mose 28, Verse 12-15).

Rs.:   LAVDATE - EVM·INCTRA   -   König David mit Krone und umgelegtem Mantel kniet nach l.
und spielt Harfe, davor Altar mit aufgeschlagenem Buch, oben strahlender Name Jehovas.
Im Abschnitt:
PSALT:I·VO· / 1641·
Jakob, der zweite Sohn Isaaks, erkaufte sich von Esau für ein Linsengericht das Erstgeburtsrecht und erschlich sich mit Hilfe seiner Mutter Rebekka von Isaak den Segen. Vor Esaus Rache floh Jakob zu seinem Onkel Laban, mit dem er sich nach 14 Jahren zerwarf und dem er durch List entkam. Nach seiner Heimkehr versöhnte er sich mit Esau. Auf ihn werden die zwölf Stämme Israels zurückgeführt, er verkörpert die geschichtliche Einheit des Volkes Israel. In der bildenden Kunst wurde seit dem Mittelalter besonders die Vision der Himmelsleiter (auch Jakobsleiter) umgesetzt, die dem Jakob laut dem Alten Testament im Traum erschienen ist.     [Künker]



Goldmedaille 1641.     Ø 41 mm, 34,72 g.   Slg.Erlanger II 2607 in Silber.
Vs.:   LAVDATE - EVM·INCTRA   -   König David mit Krone und umgelegtem Mantel kniet nach l.
und spielt Harfe, davor Altar mit aufgeschlagenem Buch, oben strahlender Name Jehovas.
Im Abschnitt:
PSALT:I·VO· / 1641·
Rs.:   OBIECTA MOVENT / SENSVS·  -  König David mit Harfe steht nach l. auf der Terrasse seines Hauses und blickt zu der badenden Bathseba hinab, die sich im Spiegel betrachtet, r. Brunnen.
Die Rückseitendarstellung nimmt Bezug auf die alttestamentarische Erzählung von König David und der schönen Bathseba (2. Samuel, Kapitel 11-12): Während des Krieges gegen den Stamm der Ammoniter und der Belagerung von Rabba schlief David mit Bathseba, der Frau seines hethitischen Offiziers Urija. Als diese daraufhin von ihm schwanger wurde, ließ er Urija nach Jerusalem zurückbeordern, da er hoffte, dieser würde ebenfalls mit Bathseba schlafen und das Kind später als das seinige anerkennen. Urija jedoch weigerte sich das eigene Haus zu betreten mit der Begründung, dass die Kampfhandlungen noch andauerten und seinen Soldaten ein ähnliches Vorrecht ebenfalls verwehrt sei. Daraufhin befahl David seinem Neffen und Heerführer Joab in einem von Urija persönlich überbrachten Brief, diesen in die erste Linie zu stellen, damit er im Kampf fallen sollte. Es geschah, wie angeordnet und Urija verlor sein Leben in der Schlacht. David heiratete daraufhin die Witwe Bathseba als achte Frau. Der Prophet Natan drohte dem König Gottes Strafe an und ihr in Sünde gezeugtes erstes Kind verstarb. Trotz seines Vergehens behielt David jedoch nach Darstellung der Bibel die Gunst Gottes. Ihm wurde allerdings verwehrt, den Tempel von Jerusalem bauen zu dürfen. Dies sollte erst dem zweiten Kind aus der Verbindung mit Bathseba vorbehalten sein - König Salomo.     [Künker, Aukt.katalog 251]

Startseite Heilige auf Münzen TOUR :   St. Dionysius