Startseite Heilige auf Münzen TOUR :   St. Bonifatius


Hl. Blasius von Sebaste
Festtag: 3. Februar / 11. Februar
auf Münzen von Ragusa (Dubrovnik) und Misox (Mesocco)

Blasius war ein Arzt, der wegen seiner Wohltätigkeit zum Bischof der Stadt Sebaste in Armenien, dem heutigen Sivas in der Osttürkei, gewählt wurde. Während der Christenverfolgungen zur Zeit des Kaisers Licinus mußte er fliehen und sich in einer Höhle verstecken, wo er zusammen mit wilden Tieren lebte. Der Flüchtling wurde während einer Jagd von Agrikolaos, dem kaiserlichen Statthalter in Kappadokien und Kleinarmenien, aufgespürt und verhaftet. Blasius wurde mit Stöcken geschlagen und mit eisernen Kämmen zerfleischt, weigerte sich aber standhaft, seinem Glauben untreu zu werden und wurde daher schließlich enthauptet.
Noch während seiner Gefangenschaft rettete der Heilige durch sein Gebet einen Knaben, den einzigen Sohn einer Witwe, der an einer in seinem Halse steckenden Fischgräte zu ersticken drohte. Er erreichte auch, daß eine arme Frau ihr einziges Schwein, das ihr ein Wolf geraubt hatte, zurückerhielt. Zum Danke brachte die Frau dann dem gefangenen Blasius nebst Fleisch und Brot auch Kerzen. Auf diese zwei Wunder bezieht sich der Blasius-Segen, bei dem am Festtag des Heiligen zwei geweihte Kerzen in Form eines Andreaskreuzes vor den Hals gehalten werden. Dieser Brauch, der erst aus dem 16. Jahrhundert stammt, soll während einem Jahr vor Halsweh schützen. Wenn diese Form des Segens auch verhältnismäßig jung ist, so wurde St. Blasius doch im Orient schon seit dem 6., im Abendland seit dem 9. Jahrhundert als Schutzheiliger gegen Halskrankheiten verehrt. Seit dem 14. Jahrhundert zählt St. Blasius auch zu den 14 Nothelfern.
Angebliche Reliquien des Heiligen gelangten nach Tarent, Paris, Lübeck, Mainz und Trier, und St. Blasius wurde zum Schutzheiliger des bedeutenden Klosters St. Blasien im Schwarzwald und von Ragusa. Die Stadtrepublik Ragusa, das heutige Dubrovnik, setzte ihren Stadtpatron fast bis zu ihrem Untergang unter Napoleon auf ihre Münzen. In Ragusa erscheint der Heilige als Bischof mit einem Modell der ihm geweihten Kathedrale, und weil die Münzen der See- und Handelsstadt eine weite Verbreitung erlangten, ist St. Blasius in dieser Darstellung am bekanntesten geworden. Man findet ihn aber auch mit anderen Attributen, 1 oder 2 Kerzen, einem Schweinskopf oder einem eisernen Wollkamm.
St. Blasius ist der Patron vieler Berufe, so der Ärzte, Bäcker, Maurer, Hutmacher, Wachszieher (Kerzenmacher), Wollweber, Wollhändler und Wollarbeiter. Er hilft gegen Halsleiden, Geschwüre, Koliken, Pest, Zahnweh und schützt Haustiere vor allem Herden gegen Wölfe.
Gewöhnlich sind die Schutzfunktionen eines Heiligen irgendwie aus seinem Leben, seinem Martyrium oder seinen Wundern abgeleitet. Dies gilt auch für St. Blasius, doch wurden diesem im deutschen Sprachraum auch Zuständigkeiten zugewiesen, die allein auf einer Lautähnlichkeit beruhen. So ist Blasius auch der Patron der Blasmusikanten und der Windmüller (weil der Wind bläst), und er hilft gegen Blasenkrankheiten.
Hans Herrli, MünzenRevue 2/1989, S.128
Siehe auch heiligenlexikon.de und Wikipedia



Ragusa (Dubrovnik) :   Mezzanino, 1370-1600, 1. Typ.     Ø 16 mm, 0,67 g.
Vs.:   +S BLASIVs RAGVSIi   -   Kopf des Hl. Blasius, Mitra mit Punkten.
Rs.:   +IESVS CRISTVS   -   Christuskopf mit liniertem Kreuznimbus.



Republik Ragusa :   Denar o.J. (1372-1421)     Ø ? mm, 1,29 g.
Vs.:   S·BLASI-VS·RAGVSIi   -   der heilige Blasius mit Nimbus und Mitra en face stehend,
Krummstab mit der Linken haltend, die Rechte segnend erhoben. Im Feld m.

Rs.:   IE - XE   -   Christus mit Nimbus en face in Mandorla stehend,
Evangelium mit der Linken haltend, die Rechte segnend erhoben.



Republik Ragusa :   Artilucco 1631.     Ø 22 mm, 2,14 g.
Brustbild des Hl. Blasius rechts. // Stadt zwischen Wappen und Wert.
Geprägt nach dem Vorbild der polnischen Dreigröscher, die in Dalmatien sehr beliebt waren.



Republik Ragusa :   Tallero 1736.     Ø 43 mm.   Dav. 1636.
Vs.:   ·DVCATus·ET·SEMis· - ·REIPublicae·RHACusuanae·1736·   "1½ Dukaten der Rep. Ragusa"
gekröntes Wappen, Schwert und Zepter dahinter gekreuzt.

Rs.:   ·DIVINA·PER· - ·TE·OPE· "Mit göttlicher Hilfe durch dich"
Zwischen den Initialen des Heiligen S - B das Brustbild mit segnender Hand, Krummstab und Stadtmodell.



Gft. Misox (Mesocco), Gian Giacomo Trivulzio, 1526-49 :   Testone.     Ø 30? mm, 9,47 g.
Vs.:   +FRANCISC' TRIVL·MAR·VIGLE 7C'   -   geharnischte Büste n. l.
Rs.:   S·BLAXIVS· - ·EPISCOPVS+·
Der thronende Hl. Blasius v.v. mit Krummstab und segnender Hand.

Startseite Heilige auf Münzen TOUR :   St. Bonifatius